S/Y ALRISHA

Alubat OVNI 435

Tempora in Aquileia 2012-06

 

Es gibt ein Gründungsfest von Aquileia, wobei sie als erster die Kelten besuchen. Dort gibt es erst mal eine Erfrischung – Bier für Ferry und einen süßen Spritzer für Brigitte. Bei einem Rundgang im Lager erfahren sie sehr viel über die Geschichte von Aquileia. Die Laiendarsteller machen sich ihre Kettenhemden selbst, die Münzen werden manuell geprägt,  es wird gewebt und alle Krüge sind der damaligen Zeit entsprechend. Manchmal sieht man einen mit einem Handy, ganz können sie die Jetztzeit doch nicht vergessen. Es wird ohne Sattel auf Pferden geritten. Pfeil und Bogen gehören genauso zu den Waffen, wie Schwerter.

Sie verlassen das keltische Dorf und spazieren zum Lager der Römer. Dort gibt es Würstchen nach altem Gebrauch zubereitet. Sie sehen den Ritus zur Gründung Aquileia. Nach einer langen Rede beginnt der Festzug durch Aquileia. Als erster fährt ein Ochsenwagen, danach sind hochgestellte Persönlichkeiten, die Römer, die Musikanten und dann die Tänzerinnen. Sie laufen mit dem Festzug, Brigitte macht viele Fotos und danach haben sie sich eine Pause verdient. Um 22:30 beginnen die Gladiatorenkämpfe. Ein Römer erklärt alle Waffen, leider ist alles auf Italienisch und so wird die Show etwas langwierig. Sie beschließen nicht bis zum Ende zu bleiben und machen sich auf den Weg zu mir, wobei sie noch auf ein Glas Wein stehen bleiben. Spät, erschöpft und Müde fallen sie in die Kojen.

Morgen beginnt der Urlaubstörn.